ChatGPT für Producer & Musiker: So nutzt Du es

Werbeanzeigen

ChatGPT birgt unglaubliches Potenzial, steht Rede und Antwort und kann sogar gewisse Arbeitsschritte abnehmen. Wie sich dies für Musikproduktionen einsetzen lässt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Künstliche Intelligenz (KI) ist auch in der Musikproduktion nicht mehr wegzudenken. Egal ob iZotope, Sonible, oder Online-Tools wie Fadr erleichtern seit Jahren vielen Produzenten und Musikern den Alltag. Nun ist ein neuer, mächtiger Spieler beigetreten: ChatGPT.

ChatGPT wurde von OpenAI entwickelt. Der kostenlose virtuelle Chatbot basiert auf KI und wurde via Reinforcement Learning from Human Feedback trainiert. Das Resultat ist ein sehr schlauer “Gesprächspartner”, dem Fragen gestellt und Aufgaben gegeben werden können.

Da die KI in den vergangenen Wochen extrem gehypt wurde, belasse ich es bei dieser kurzen Einleitung.

ChatGPT für Musikproduktionen nutzen

Für Musiker und Producer stellt sich die Frage, wie sie die KI für Produktionen und Kompositionen einsetzen können. Aber hey, warum selbst grübeln, wenn man ChatGPT einfach direkt fragen kann? Hier die Antwort des Bots:

  1. Kreativitätsanregung: Wenn Sie einen kreativen Durchhänger haben oder auf der Suche nach neuen Ideen sind, können Sie mich um Vorschläge für Melodien, Rhythmen oder Harmonien bitten. Geben Sie mir einfach einige Parameter oder Einschränkungen vor, und ich werde mein Bestes tun, um Ihnen neue Inspirationen zu geben.
  2. Technische Hilfe: Wenn Sie technische Fragen zur Musikproduktion haben, kann ich Ihnen möglicherweise helfen. Zum Beispiel können Sie mich fragen, wie man einen bestimmten Effekt erzeugt oder wie man ein bestimmtes Plugin einrichtet. Ich kann Ihnen auch helfen, Ihre DAW-Software besser zu verstehen und zu nutzen.
  3. Feedback: Wenn Sie ein Stück Musik produziert haben und Feedback dazu benötigen, können Sie mich um eine Bewertung bitten. Ich kann Ihnen sagen, ob die verschiedenen Elemente gut zusammenpassen, ob die Mischung ausgeglichen ist und ob das Arrangement stimmig ist.

ChatGPT weißt außerdem darauf hin, dass die KI “nur auf Grundlagen von Daten und Informationen” antwortet und “kein Ersatz für menschliche Kreativität und Erfahrung” ist – wichtige Punkte!

Die oben genannten Punkte sind Vorschläge des Chatbots auf die allgemeine Frage, wie dieser bei Musikproduktionen unterstützen kann. Im Allgemeinen gilt, je spezifischer die Frage, desto detaillierter die Antwort, wie nachfolgend zu sehen ist.

Herz binary

Test: Liefert der Chatbot?

Ich habe alle drei oben genannten Vorschläge ausprobiert. Hier sind die Resultate:

Kreativitätsanregung

Fragestellung: Generiere eine Melodie mit den folgenden Parametern: E-Moll, 8 Bars, Genre: EDM, 4/4 Takt, unterschiedliche Notenlängen

ChatGPT Anwort:

Bar 1: E2 (1/2) – E2 (1/2) – G2 (1/2) – E2 (1)
Bar 2: G2 (1/2) – G2 (1/2) – B2 (1/2) – G2 (1)
Bar 3: E2 (1/2) – E2 (1/2) – G2 (1/2) – E2 (1)
Bar 4: G2 (1/2) – G2 (1/2) – B2 (1/2) – G2 (1)
Bar 5: C3 (1/4) – C3 (1/4) – D3 (1/4) – E3 (1/2)
Bar 6: D3 (1/2) – D3 (1/2) – E3 (1/2) – G3 (1/2)
Bar 7: C3 (1/4) – C3 (1/4) – D3 (1/4) – E3 (1/2)
Bar 8: D3 (1/2) – D3 (1/2) – E3 (1/2) – G3 (1/2)

So klingts (2 Oktaven hoch transponiert):

https://soundchills.de/wp-content/uploads/2023/02/Melodie-8Bar-EDM.wav

Fragestellung: Generiere eine Melodie mit den folgenden Parametern: F-Lydisch, 4 Bars, Genre: Pop, 4/4 Takt, unterschiedliche Notenlängen

ChatGPT Antwort:

Bar 1: F#4 (1/4) – G#4 (1/4) – F#4 (1/4) – A#4 (1/2)
Bar 2: A#4 (1/2) – F#4 (1/4) – G#4 (1/4) – F#4 (1/4) – A#4 (1/4)
Bar 3: G#4 (1/2) – F#4 (1/4) – G#4 (1/4) – A#4 (1/2)
Bar 4: F#4 (1/4) – G#4 (1/4) – F#4 (1/4) – A#4 (1/2)

https://soundchills.de/wp-content/uploads/2023/02/Melodie-4Bar-Pop.wav

Fragestellung: Generiere passende Akkorde zur vorherigen Melodie.

ChatGPT Antwort:

Bar 1: F#m (1) – G# (1) – F#m (1) – A#sus4 (1)
Bar 2: A# (1) – F#m (1/2) – G# (1/2) – F#m (1/2) – A#sus4 (1/2) – A# (1/2)
Bar 3: G# (1) – F#m (1/2) – G# (1/2) – A#sus4 (1)
Bar 4: F#m (1) – G# (1) – F#m (1) – A#sus4 (1)

https://soundchills.de/wp-content/uploads/2023/02/Akkorde-4Bar-Pop.wav

Man merkt schon: Eine perfekte Komposition spukt der Chatbot nicht aus. Als Hilfestellung oder Anregung ist es allerdings durchaus einen Versuch wert.

ChatGPT Tech Support

Technische Hilfe

Da die Antworten der technischen Hilfe ziemlich lang und ausführlich waren, werde ich sie an dieser Stelle nicht einfügen. Folgende Fragen habe ich gestellt:

  • Wie installiere ich Plug-ins in FL Studio?
  • Wie schreibe ich Automationen in Pro Tools?
  • Erkläre mir die Funktionen von Superior Drummer 3.

ChatGPT hat zu allen drei Fragen korrekte und gut nachvollziehbare Antworten geliefert. Im Fall von Superior Drummer 3 hat sich die KI auf die wichtigsten sieben Funktionen beschränkt. Auf Nachfrage zum Groove-Editor wurden detaillierte Informationen zu diesem nachgereicht.

Mix-Feedback

Das Mix-Feedback hat sich schwierig gestaltet. Audiodateien können nicht direkt an ChatGPT gesendet werden. Stattdessen fragt der Bot nach einem Link, beispielsweise Soundcloud oder Youtube. Das hat teilweise funktioniert. Bei den ersten Anfragen ist ChatGPT gecrasht. Bei Youtube-Links wurden immer falsche Lieder analysiert. Soundcloud-Links gingen ab und an.

Lösung: Künstler und Titel müssen als Text eingegeben werden. Zum Beispiel: Gib mir Mix-Feedback zu Homicide von Merkules.

Ich habe verschiedene Songs und Instrumentals versucht. Die Antwort war mehr oder weniger immer gleich: Gut balancierter Mix, Texte/Gesang passen gut zum Song (selbst bei Instrumentalen ;P). Lediglich auf Genre-spezifische Merkmale, wie düstere Melodien oder harte Drums, ging der Bot manchmal ein.

Insgesamt viel das Feedback bei unterschiedlichsten Produktionen immer positiv aus. Hilfreich ist solch ein Feedback natürlich nicht.

Artificial Intelligence Piano

Fazit: ChatGPT für Musiker & Producer

ChatGPT kann eine gute, sinnvolle Unterstützung für Musiker und Produzenten sein. Insbesondere bei technischen Fragen hat der Bot geliefert und kann sicherlich das ein oder andere Mal langwieriges durchforsten von Foren ersparen. Im Allgemeinen waren die Antworten bei technischen Fragen ausführlich, nachvollziehbar und, der wichtigste Punkt, korrekt.

Auch als Inspirationshilfe kann ChatGPT dienen. Die Kompositionen klingen zwar sehr maschinell, können aber natürlich frei angepasst werden. Akkorde können ebenfalls generiert werden. Als Ideenspender ist das Tool durchaus hilfreich!

Einzig vom Mix-Feedback von ChatGPT rate ich ab. Ein wohlwollendes, zum Großteil allgemein gehaltenes Feedback hilft niemandem. Auch Vergleiche von Songs waren eher generisch.

Alles in Allem kann ChatGPT durchaus hilfreich für Musikschaffende sein. Gänzlich kann und sollte man sich allerdings nicht auf die KI verlassen (die dies auch selbst betont). Nichtsdestotrotz ist es eine spannende Ressource, die viele Möglichkeiten über die von mir genannten bietet. Und vergessen wir nicht, dass sich der Chatbot noch in der Entwicklung befindet. Wer weiß, zu welchem Potenzial dieser in den kommenden Monaten und Jahren heranwächst…

Hast Du selbst schon mit ChatGPT experimentiert und coole Möglichkeiten für den Einsatz bei Musikproduktionen gefunden? Dann teile diese gerne mit uns in den Kommentaren!

Weitere Infos: OpenAI

Fotos (alle via Unsplash): Om siva Prakash, Alexander Sinn, Desola Lanre-Ologun, Possessed Photography