Hydratek/Glitchedtones Cryptic: Gratis Klangfutter

Glitchedtones verschenkt das Sample-Pack Cryptic von Hydratek. Der Entwickler hüllt sich in schweigen und preist die Sound-Sammlung als misteriöse Geschenk an. Die enthaltenen 100 Athmosphären und Drones sollen wohl einen Vorgeschmack auf eine kommende Soundbank von Hydratek geben.

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): kostenlos
Weitere Infos: Glitchedtones

Foto: Hersteller

Best Service Chris Hein – Octa: Library mit 100 Instrumenten

Best Service präsentiert mit Chris Hein – Octa das neue virtuelle Orchester, für das 100 Instrumente gesamplet wurden. Diese können Dank neuer Technik solo oder als Ensemble gespielt werden.

Best Service stellt mit Octa das neueste Werk des Produzenten Chris Hein vor. Für das virtuelle Instrument wurden 100 Instrumente in 24 tausend Samples eingefangen. Diese lassen sich Dank der neuen Mega Structure solo oder als Ensemble spielen. Letzteres können bis zu acht Instrumente bilden.

Jedes Instrument wird einem Kanal zugewiesen, der unter anderem Einstellungen für Chord Type, Transpose, Tune, Playing Type und Envelope bietet. Darüber hinaus stehen ein Sequenzer sowie verschiedene Effekte zur Verfügung.

Als Bonus liegen Octa die folgenden acht Instrumente der Chris Hein – Easy Serie bei:

  • Vibraphone
  • Grand Marimba
  • Glockenspiel
  • Hand Pan
  • My Tube
  • Harp
  • Kalima
  • Keys

Best Service Chris Hein – Octa benötigt den kostenlosen Native Instruments Kontakt Player (für Windows & Mac-OS).

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): 299 Euro
Weitere Infos: Best Service

Foto: Hersteller

Karanyi Sounds Polyscape: Gratis für kurze Zeit

Karanyi Sounds Polyscape ist ein Kontakt-Instrument zum Erstellen verschiedenster Pads. Für kurze Zeit kannst Du dir die Sample-Library kostenlos sichern.

Kann das neue Jahr besser beginnen als mit einem Geschenk? Das war vielleicht auch der Gedanke von Karanyi Sounds, die nun für begrenzte Zeit Polyscape (Wert: 59 USD) verschenken. Die Samples der Kontakt-Library stammen von bekannten Synthesizern wie dem Sequential Circuits Prophet, Nord Lead 2x, Oberheim OB32, Dave Smith OB6 und Moog Subsequent. Aufgenommen wurde in 24 Bit/48 kHz.

Die insgesamt 40 Synth-Module sind in die acht Kategorien Strings, Brass, Reeds, Vox, Keys, Organs, Morphs und Specials unterteilt. Zudem stehen über 90 Presets zur Auswahl, die ebenfalls kategorisch geordnet sind, zum Beispiel Pads & Soundscapes sowie Keys & Vintage Stuff.

Karanyi Sounds Polyscape läuft unter Windows und Mac-OS. Die Vollversion von Native Instruments Kontakt ist Voraussetzung.

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): gratis; regulär 59 USD
Weitere Infos: Karanyi Sounds

Foto: Hersteller

Boom Library Boom One: Gigantisches Sample-Pack

Boom Library Boom One ist das neue Flaggschiff-Sample-Pack, das tausende Sounds beinhaltet – Kein „best of“, sondern frisch aufgenommene Effekte.

Boom Library veröffentlicht mit Boom One eine gigantische Sammlung an Soundeffekten. Das über 400 GB schwere Sample-Pack enthält über 40.000 Sounds. Die Inhalte der Library wurden allesamt neu und mit mindestens 96 kHz/24 Bit aufgenommen.

Die Samples eignen sich für jegliche Audioanwendung wie Postproduktion, Video, Videospiele, Musik oder Podcasts.

Natürlich werde ich an dieser Stelle nicht jeden einzelnen Sound auflisten. Wenns interessiert kann sich die Inhaltsübersicht ansehen.

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): 1860 Euro Einführungspreis; regulär 2490 Euro, Abo: 499 Euro/Jahr
Weitere Infos: Boom Library

Foto: Hersteller

Black Octopus Sound/Imaginate Aer: Drum ’n‘ Bass Samples

Black Octopus Sound/Imaginate Aer ist ein Sample-Pack für Drum and Bass. Über 2000 Sounds sowie Serum-Presets und Wavetables sind enthalten.

Mit Aer veröffentlicht Black Octopus Sound ein riesiges Sample-Pack für Drum and Bass. Insgesamt sind 2226 Sounds beinhaltet. Produziert wurde es von Imaginate und reiht sich in deren Elements Series ein.

Black Octopus Sound/Imaginate Aer beinhaltet hymnische und atmosphärische Klänge, die von Wind und Luft inspiriert sind. Folgende Samples, Presets und Sampler-Instrumente sind enthalten:

  • 354 Drums
  • 100 Bässe
  • 20 Athmosphären
  • 90 Foley
  • 70 FX
  • 65 Keys
  • 275 Synthesizer
  • 43 Winds
  • 25 Wavetables
  • 75 Serum-Presets
  • 1099 Sampler Instrumente (547 für Kontakt, 545 für Logic Sampler, 7 für Battery)

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): 18,48 USD Einführungspreis; regulär 36,95 USD
Weitere Infos: Black Octopus Sound

Foto: Hersteller

Producer Spot Back To School Bundle: 10 für 10

Der Producer Spot Back To School Producer’s Bag ist ein Sample-Bundle mit Sounds von zehn verschiedenen Sample-Packs.

Producer Spot Back To School Producers Bag ein 1 GB großes Sample-Bundle, das zehn Sample-Packs verschiedener Produzenten enthält. Beinhaltet sind Loops, One-Shots und MIDI-Dateien. Leider gibt es weder Informationen zu der Anzahl der einzelnen Samples noch um welche Packs genau es sich handelt.

Das Special Bundle soll sich für Trap-, Hip-Hop-, Drill-, RnB- und Pop-Produktionen eignen. Alle Sounds sind lizenzfrei und liegen als WAV-Dateien vor.

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): 10 USD (zeitlich begrenztes Angebot)
Weitere Infos: Producer Spot

Foto: Hersteller

Trisamples Catalyst: Fettes Sample-Pack für Hip-Hop, Trap & Dance

Trisamples Catalyst ist das erste kommerzielle Sample-Pack des Unternehmens. Doch nicht nur One-Shots sind enthalten…

Einige kennen Trisamples vermutlich als Quelle kostenloser, hochwertiger Sample-Packs. Mit Catalyst veröffentlicht die Firma ihre erste kostenpflichtige Sample-Sammlung. Diese ist für die Produktion von Hip-Hop, Trap und Tanzmusik ausgelegt und beinhaltet daher zum Großteil Drum- und Bass-Sounds.

Folgende One-Shot-Samples sind enthalten:

  • 107 808 Bässe
  • 146 Kickdrums
  • 253 Snaredrums
  • 241 Claps
  • 150 Hi-Hats
  • 62 Cymbals
  • 137 Percussions
  • 45 Snaps
  • 25 Chants
  • 104 FX
  • 74 Tonal

Das gut 1 GB große Sample-Pack kommt zudem mit sechs Native Instruments Kontakt-Patches, zu denen Bells und Gitarren zählen.

Trisamples Catalyst enthält alle Samples (auch die der Kontakt-Patches) als WAV-Dateien.

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): 37 USD
Weitere Infos: Trisamples

Foto: Hersteller

Noiseworks Audio Multilay: Erstes Plug-in vorgestellt

Multilay ist das erste Plug-in der neuen Software-Schmiede Noiseworks Audio. Das Delay verfolgt einen Kreativansatz und soll neue Möglichkeiten der Klangformung eröffnen.

Nachwuchs auf dem Plug-in-Markt! Noiseworks Audio nennt sich der neue Mitstreiter. Die Firma wurde dieses Jahr von Moritz Surwehme in Dortmund gegründet und will mit kreativen Ansätzen den Markt aufmischen. Unterstützt wird Surwehme von Ilan Adar, der selbst Musik produziert und vermutlich auch das kostenlose Sample Pack „Galaxy“ designt hat.

Noiseworks Audio Multilay

Das erste Plug-in von Noiseworks Audio nennt sich Multilay. Das kreative Delay kann den Frequenzbereich des eingehenden Audiosignals in bis zu drei Bänder teilen. Jedes Band kann individuell bearbeitet werden. Die Grenzfrequenzen sind frei definierbar. Der Split-Modus kann das Eingangssignal außerdem in Transient und Nicht-Transient teilen. Rhythmusinstrumente sollen sich so besser bearbeiten lassen.

Neben den typischen Delay-Parametern kann bei Multilay zudem ein Ducking oder Gating eingestellt werden. Außerdem lässt sich die Länge des Feedbacks-Tails anpassen.

Das Plug-in ist mit sechs Effekten ausgestattet. Für jedes Band kann eine eigene, individuell anpassbare Effektkette gebaut werden.

Noiseworks Audio Multilay läuft unter Windows und Mac-OS. Format-seitig werden VST 3 und AU unterstützt.

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): 64,99 Euro
Weitere Infos: Noiseworks Audio

Foto: Hersteller

Mugent Player: Gratis Instrumente, Drum-Kits & MIDI-Grooves

Der Mugent Player ist ein kostenloses Plug-in, das mit verschiedensten Sounds und MIDI-Dateien bestückt ist. Sogar komplette Arrangements können geladen und bearbeitet werden.

Mugent ist einigen vielleicht bereits als Sample-Plattform bekannt. Online können verschiedene Audiodateien vorgehört und anschließend heruntergeladen werden. Die Sample-Library enthält sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Sounds an.

Dieses Prinzip trifft auch auf den Mugent Player zu. Ähnlich wie bei Native Instruments Kontakt Player gibt es Gratis- und Bezahl-Inhalte. Allerdings sind die Inhalte eher als Stock-Content zu betrachten. Drittanbieter-Inhalte, wie bei Kontakt, gibt es nicht.

Zur Auswahl stehen virtuelle Instrumente, Drum-Kits und MIDI-Grooves beziehungsweise -Melodien. Alle Elemente können direkt innerhalb des Players bearbeitet und bei Bedarf lokal gespeichert werden – denn der Mugent Player zieht seine Inhalte von einer Cloud. MIDI-Dateien lassen sich via drag and drop in die DAW ziehen und ebenfalls bearbeiten.

Darüber hinaus kann der Player komplette Arrangements verschiedener Genres laden, etwa für Hip-Hop, Pop und Rock. Außerdem sollen sich Instrumente und Samples des Players automatisch auf angeschlossene MIDI-Controller mappen.

Mugent Player läuft unter Windows und Mac-OS.

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): gratis
Weitere Infos: Mugent

Foto: Hersteller/Screenshot

Ghosthack Gaming Dubstep & Midtempo Vol. 2

Dass Gaming-Sounds nicht immer nur Chiptune sein müssen, beweist das Ghosthack Gaming Dubstep & Midtempo Vol. 2 einmal mehr: Next Level Beatmaking.

Ghosthack Gaming Dubstep & Midtempo Volume 2 ist ein Sample Pack für Dubstep, Midtempo und alles, was in diese Richtung geht. Wer auf der Suche nach Sounds für die Gestaltung von Videospielen ist, wird vermutlich eher enttäuscht werden. Wer aber schneidende Wobbel-Bässe und harte Beats sucht, darf gespannt sein.

Das gut 1 GB große Pack beinhaltet verschiedene One-Shot-Samples, Loops zwischen 99 und 160 BPM, Serum-Presets, MIDI-Grooves und Construction Kits. Die beinhalteten Audiodateien sind alle in 44,1 kHz/24 Bit im WAV-Format. Sämtliche Inhalte sind lizenzfrei und können somit auch in kommerziellen Produktionen eingesetzt werden.

Die insgesamt 730 Dateien setzten sich wie folgt zusammen:

  • 30 Bässe
  • 20 Claps
  • 5 Crash Cymbals
  • 20 Hi-Hats
  • 20 Kickdrums
  • 30 Percussion Hits
  • 20 Snares
  • 10 Toms
  • 20 Downlifter
  • 20 Impacts
  • 10 Riser
  • 10 Uplifter
  • 20 FX Shots
  • 20 Synth Shots
  • 40 Vocal Shots
  • 20 atmosphärische Loops
  • 39 Bass-Loops
  • 10 Drum Fills
  • 30 Drum Loops
  • 20 Drum Rolls
  • 40 Melodie-Loops
  • 20 Vocal-Loops (dry & wet)
  • 15 Serum Presets
  • 79 MIDI-Grooves
  • 2 Construction-Kits

Verfügbar ab: sofort
Preis (UVP): 39,95 Euro
Weitere Infos: Ghosthack

Foto: Hersteller